Wir fördern die Eingliederung von jungen Menschen mit Behinderung, damit Kinder und Jugendliche sich bestmöglich entwickeln können. Wir ermitteln den individuellen konkreten Bedarf von Kindern und Jugendlichen personenzentriert.

Zu den Leistungen der Eingliederungshilfe gehören unter anderem

  • Integrative und heilpädagogische Hilfen für noch nicht schulpflichtige Kinder, zum Beispiel
  • heilpädagogische Frühförderung
  • Besuch eines Integrationskindergarten, heilpädagogischen Kindergarten, Sprachheilkindergarten
  • Integrationshilfe/Schulbegleitung für Kinder
  • Besuch einer Tagesbildungsstätte
  • Besuch einer Förderschule (zum Beispiel Kardinal-von-Galen-Haus in Dinklage)
  • Autismus-Therapie
  • Betreuung in einer Pflegefamilie
  • Hilfe zu einer angemessenen Schulbildung in Internaten
  • Gewährung von Hilfsmitteln
  • Persönliches Budget, zum Beispiel zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

 


Zuständig für Eingliederungshilfeleistungen an Kinder und Jugendliche bis zum Ende der Schulpflicht mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung ist der Landkreis Cloppenburg, wenn Ihr Kind aus dem Landkreis Cloppenburg kommt.


Wenn alle Unterlagen vorliegen, wird eine Bedarfsermittlung durchgeführt, um den individuellen Bedarf an Eingliederungshilfeleistungen für Ihr Kind zu ermitteln. In der Regel findet ein persönliches Gespräch mit Vertretern aus dem Gesundheitsamt statt.

Nach der Prüfung des Antrages erhalten Sie einen Bewilligungs- oder einen Ablehnungsbescheid vom Sozialamt.


Sie können Eingliederungshilfe beantragen, wenn

  • Ihr Kind eine Behinderung hat.
  • Ihr Kind von einer Behinderung bedroht ist.
  • Die Behinderung Ihr Kind im täglichen Leben einschränkt.

 


soziales, eingliederungshilfe, egh, teilhabe, kinder, jugendliche
2.40.0